Seite 30 von 30

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 27. Mai 2012, 19:26
von Ceothyrwen#
ich würde wohl marketenderin oder köchin werden wollen.

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 10. Juni 2012, 19:50
von Anne-Shirley Boleynn#
Hallo

Also Schreiber auf jeden Fall wenn ich eine männliche Person wäre, das ich aber nicht bin. Wohl eher eine Schreiberin, für Herzogin oder so. Als ehrlose Henkersdirn wär ich wohl eher Hebamme geworden. LG

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 6. Juli 2013, 23:28
von Liandri
Statistisch betrachtet wäre ich wohl Bauer geworden. Statistisch betrachtet wären wir wohl alle Bauern geworden.

Lässt man Statistik und Quasi-Kastensystem mal beiseite, wäre ich vermutlich trotzdem Bauer geworden.

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 8. Juli 2013, 22:50
von Epikur
An sich würde ich nicht gerne im Mittelalter leben, da das wohl eine der schlimmsten (vor allem hygienischen) Zeiten war, ansonsten denke ich würde ich nen ganz passablen Hofschreiber abgeben

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 11. Juli 2013, 09:42
von Kostora#
Ich würde ne einfache Bäuerin sein, als Hexe beschuldigt werden und am Scheiterhaufen verbrennen. So gingen nun mal fast alle Geschichten der früheren Frauen zu Ende :D

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 8. Januar 2014, 03:05
von Lightning#
Also ich wäre wahrscheinlich auch Bäuerin geworden oder Hufschmiedin oder so.
Aber ich wäre wahrscheinlich auch verbrannt worden weil ich doch sehr gerne Magie oder Kräuterheilkunde mag :D

Re: Euer Beruf im Mittelalter?

Verfasst: 3. Januar 2019, 11:42
von Wilferedh
Lightning# hat geschrieben:
8. Januar 2014, 03:05
Also ich wäre wahrscheinlich auch Bäuerin geworden oder Hufschmiedin oder so.
Aber ich wäre wahrscheinlich auch verbrannt worden weil ich doch sehr gerne Magie oder Kräuterheilkunde mag :D

Das Mittelalter war eine harte, reale Welt. Keine Fantasiewelt. In der Zweitgenannten kann jeder werden was er will. In der Erstgenannten war das Leben, überwiegend, vorbestimmt. Du wärst auf keinen Fall Hufschmiedin geworden. Die mittelalterliche Gesellschaft hätte eine Frau in so einem "Männerberuf" nicht geduldet. Übrigens hätte die Schneiderzunft, in dieser Zeit, keine Frau aufgenommen. Heute ein "typischer" Frauenberuf, war die gewerbliche Schneiderei, damals allein Männern vorbehalten. :shrug: