Haus Veldrin - Der Clan der Dunkelelfen

Ein gemütlicher Platz in der Abenddämmerung.
Beisammensein, Gespräche, Unterhalten...
Benutzeravatar
Pixie#
Morannon-Zuhalter
Morannon-Zuhalter
Beiträge: 280
Registriert: 28. März 2010, 19:35

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Pixie# » 2. Dezember 2011, 18:41

So, da bin ich wieder, aber ohne Rollenspiel, weil nicht viel Zeit...

@Elder Scrolls:
Bislang habe ich Morriwind nur ein bisschen angespielt, mich aber prompt eine Woche verlaufen. Ich hätte den Weg zurück in die Zivilisation wohl nie gefunden, wenn ich nicht gecheated hätte. Aber ich hatte keine Lust mehr ziellos durch die Gegend zu irren und gelegentlich mal gegen einen Monsterwurm zu kennen. Aber die Städte und die ganze Aufmachung des Spiels fand ich eigentlich sehr schön. Oblivion und Skyrim sind glaube ich für meinen Laptop zu hoch in der Auflösung, leider. Wobei Oblivion vielleicht noch funktionieren würde. Mal schauen, im Moment habe ich eh keine Zeit zum Zocken, ich komme ja noch nicht mal richtig zum Lesen. :(

@Within Temptation/Nighwtish:
ich höre beide Bands schon seit Eeeeeewigkeiten und liebe sie von vorne bis hinten. Nightwish hat mir mit Tarjas Gesang zwar auch besser gefallen - und ich war auch ordentlich stinkig und traurig, als ich Anettes Stimme kennenlernte - aber inzwischen habe ich mich an das neue Nightwish gewöhnt und sie gefallen mir immer noch. Werde sie am 03. 05. in Hamburg live sehen und freu mich auch schon sehr, sehr doll darauf! Nur bei den alten Liedern stehen mir die Haare zu Berge, wenn sie von Anette gesungen werden. Das finde ich ganz gruselig. :? Aber mit Within Temptation wirst du dich glaube ich nie anfreunden können, Malice. War ja schon sehr überrascht, dass du Nightwish mochtest, da du ja sonst von irgendwelchen Black Metal Bands sprichst.

Kann mir eigentlich mal jemand verraten, wo der Schnee abgeblieben ist? Oder überhaupt die Kälte? Hier in Norddeutschland ist es tierisch warm für diese Jahreszeit. Dabei steht doch Weihnachten vor der Tür und zu Weihnachten und Winter gehört einfach Schnee. Hm. Hoffe, der Geselle lässt nicht allzu lange auf sich warten...

...und nu' bin ich auch schon wieder weg, die Pflicht ruft. Aber bin am überlegen, ob ich mir die Ohren zu halte und einfach so tue, als würde ich sie nicht hören, hihi.

Benutzeravatar
Herbstleyd#
Wargen-Würger
Wargen-Würger
Beiträge: 819
Registriert: 12. Juli 2007, 09:50

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Herbstleyd# » 3. Dezember 2011, 01:41

Ich schaffe RP heute auch nicht, sorry. Ab Montag gehts wieder mit Klausuren los und ich habe im Moment auch krankheitsbedingt nicht soviel Kopf, mich reinzulesen und mir was Schönes auszudenken. Werde ich nachholen. Wie ich gerade sehe ist ja auch so genug geschrieben worden, es herrscht ja richtig Leben.

@Shu: Ich freu mich immer, wenn du alle Tage mal reinschaust. Ich kann nachvollziehen, dass dir dein Reallife wichtiger ist und gerade aus Forenaktivitäten wächst man ja auch oft raus. Ich finds aber schön, wenn du dich immer mal wieder meldest. Ich denke ich kann im Namen von allen sprechen, dass du immer willkommen bist, auch als Besucherin!
Ich merke selber, dass meine Internetaktivität immer weniger wird, weil ich einfach nicht die Zeit dafür finde. Und manchmal ist es einfach schöner, sich mit einem Buch ins Bett zu kuscheln oder schön Essen zu gehen oder sonstwas, als auf dem (bei mir ungemütlichen *g*) Stuhl zu sitzen und auf den Bildschirm zu starren. Obwohl ich sagen muss, in den kalten Wintermonaten kommt es definitiv öfters vor, dass ich auch länger am Computer bin, ich denke aber im nächsten Sommer wird das weniger der Fall sein. Ich habe einfach für mich selber erkannt, dass ich eine lange Zeit zuviel nur am PC saß und mir das nicht gut tut - weder körperlich, noch seelisch. Aufgeben könnte ich das ganze Web 2.0 sicherlich aber auch nicht, es gibt einfach bestimmte Foren oder Aktivitäten, zu denen ich mich immer wieder gerne hinverirre.

@Shatala: Bisher hab ich das Kätzchen nur einmal als NSC beim Larp gespielt. Ich denke, im Sommer wäre es auch viel zu heiß. Für das nächste Jahr steht aber schon ein sommertauglicher Charakter, den ich jetzt schon unglaublich liebe und darauf hin fiebere, ihn endlich spielen zu können. (beim Larp) Für das EWS habe ich mich bisher noch nicht angemeldet. Ich muss schauen, ob ich frei habe und das Geld dazu habe.
Übrigens (auch etwas spät), ich finde eure Wichtelaktion super. Ich liebe Wichteln, bin dieses Jahr aber schon in einem anderen Forum dabei und zwei schaffe ich zeit- und geldtechnisch nicht. ^^

@Clanbehausung: Die Ayleidenruinen erinnern schon etwas daran. Ich habe da allerdings immer ein anderes Bild im Kopf, inspiriert auch von vielen Artworks bei DevArt, bezüglich der Drowstädte. Für den Thronsaal habe ich sogar beim RP selber immer ein richtiges Bild im Kopf, welches sich mit den jahren gebildet hat. Allerdings bin ich nicht so gut im Höhlenzeichnen. *g* Wenn etwas mal visualisiert werden soll, würde ich eher an Details gehen, wie Möbel, vasen, wasweißich. Aber mal schauen, wenn das mit der Design Factory klappt und ich die ganzen PC-Design_Programme bekomme kann ich ja mal versuchen mein Bild vom Clan auf Papier zu bringen.

@Morrowind/Schwierigkeitsgrad & Verlaufen: Ahhh, die Spieler heute! *zwinker* Es stimmt schon, Schnellreisen gibt es nur an bestimmten Orten (ich LIEBE die Schlickschreiter) und das Questbuch verwirrt einen auch manchmal, aber hey, da muss man sich reinfuchsen. Die Mainstory ist es wert. Aber das habe ich ja schon ungefähr tausendmal gesagt. xD
Was allgemein Schwierigkeitsgräde angeht... da ist Morrowind nichts. Ich erinnere mich an die alten Spiele, in denen es nur alle Jubeljahre Speicherpunkte gab, die Rätsel noch knackig schwer waren und man alle paar Schritte verreckt ist, wenn man nicht aufgepasst hat. Und dann durfte man einen Dungeon dank fehlendem Speicherpunkt schön von vorne anfangen - immer und immer wieder. Dagegen sind die Spiele, die heute auf den Markt kommen unglaublich einfach. Und leider unglaublich kurze Spielzeit - das ärgert mich imemr noch. Da gibt man 70 Euro für ein Spiel aus und ist in 8 Stunden durch. Damals war alles besser! *mit katheder werf* ;)
Achso, hatte ich schon erwähnt: Spiel Morrowind weiter! ? *g* Hach, da muss ich einfach fangirlen. I) (und ich mag ein Morrowind-Shirt! Jetzt hab ich zwei Skyrim-Shirts... aber, aber, ... :mrgreen: ) Jetzt aber genug, Mau!

Benutzeravatar
Avrina Schillerschuppe#
Eru-Entmachter
Eru-Entmachter
Beiträge: 4210
Registriert: 30. Dezember 2006, 23:10

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Avrina Schillerschuppe# » 3. Dezember 2011, 22:48

Guten Abend, ihr Drow!

Wie ich Malice bereits angedroht habe ( :mrgreen: ), möchte ich gerne ein bisschen Zeit in eurem Clan verbringen, da ich denke, dass ich sehr gut zu euch passen könnte. Ich finde eure RP-Texte wirklich sehr schön und würde mich gerne daran beteiligen. Da ihr einen guten Schreibstil schätzt, hoffe ich, dass mein Text euren Vorstellungen entspricht. Leider ist der erste Beitrag bzw. der erste Text immer am Schwierigsten (man möchte ja einen guten Eindruck hinterlassen) ... es kann also sein, dass sich ein paar Fehler in meinen Text reingeschlichen haben und er ein bisschen blöd klingt. Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen und nehmt mich trotzdem auf! Ich fühle mich hier im EW noch ein bisschen einsam und würde mich hier äßerst heimisch fühlen. :look:


Einst hatte die Drow Avrina Zuflucht in der dunklen Bruderschaft und der Magiergilde gefunden, nachdem ein schwarzer Drache ihre Heimat dem Erdboden gleichgemacht hatte. Noch heute fluteten grauenhafte Bilder an ihrem geistigen Auge vorbei, welche die Erinnerungen an dieses Geschehnis immer wieder in ihr heraufbeschworen. Das mächtige Feuer dieser Kreatur hatte im Bruchteil einer Sekunde alles Leben ausgelöscht. Unerwartet. Skrupellos. Wie der Hinterhalt eines Assassinen, der sein wehrloses Opfer im tiefen Schlaf niederstreckte. Nichts und niemand hätte ihn aufhalten können.

Wahrscheinlich war es ein unkluger Entschluss gewesen, sich sowohl der Bruderschaft als auch der Magiergilde anzuschließen. Schon vor dem Eintritt in die dunkle Bruderschaft hatte sie sich an der Pein der Menschen ergötzt, die wie Musik in ihren Ohren klang. Sie liebte es, Missetäter und Schurken zu bestrafen, sie in ihrem eigenen Blut elendig verenden zu lassen. Der Anblick ihrer schmerzverzerrten Gesichter, ihrer Tränen ... es gab nichts Schöneres, was diese flüchtigen Augenblicke überbieten könnte.
Andererseits hegte sie großes Interesse für die Magie, ihre Leidenschaft galt der Zerstörungsmagie, doch gefielen ihr auch die Mächte der Illusion. Im Kampf waren ihre magischen Feuerbälle tödlich, gleichermaßen ihr kostbarstes Schwert, welches sie hervorragend führen konnte.
Damals hatte sie nach eifriger Überlegung beschlossen, dass sie ihre beiden Leidenschaften niemals aufgeben wollte, was schließlich zum Eintritt in die Bruderschaft und die Gilde führte. Was kann schon geschehen, hatte sie einst gedacht, keiner wird es je erfahren ...

Avrinas Stirn legte sich in Falten. Erneut wollten die Erinnerungen ihr Gemüt trüben, doch ihr blieb keine Zeit, in der Vergangenheit herumzuwühlen. Sie befand sich inmitten einer ihr fremden Landschaft und war umgeben von seltsamen Geräuschen, die einen kalten Schauer über ihren Rücken jagten. Seit Tagen suchte sie nach einer Stadt, nach Menschen, die ihr sagen konnten, wo genau sie sich befand. Leider blieb ihre Suche erfolglos. Der Pfad hatte sie lediglich tiefer in die magischen Wälder hineingeführt, die durch lange Flüsse unterbrochen wurden. Seufzend blickte sie auf den Himmel und erfasste die Mondsichel, deren zwielichtiges Licht ihren Weg beleuchtete.
Sie setzte ihre Reise fort und vernahm die Laute einer Eule sowie das Schmatzen des Laubes unter ihren Lederstiefeln. Nach einer Weile sah sie, wie die Bäume sich verringerten und sich eine seltsame, alte Dunkelheit in der Ferne auftat. Diese absolute Finsternis ... sie wirkte wie ein Abgrund in die Unendlichkeit. Verwundert blieb sie stehen und vertiefte sich in diesen Anblick. In der dunklen Bruderschaft hatte ebenfalls solch eine Schwärze geherrscht, allerdings keine solch bedrohliche wie diese.
Es war Vorsicht geboten. Wer weiß, welche Kreaturen dort lebten. Sie tat ein paar unsichere Schritte nach vorne und spürte brennende Augen auf ihr ruhen.
Sie erreichte die Lichtung des Waldes und betrat einen breiten, steinernen Weg. Ihre scharfe Augen durchbrachen die Dunkelheit in der Ferne und sie erkannte ein großes, schwarzes Tor, das von nacktem Gestein umgeben war. Ein nahezu unscheinbarer Anblick ... aber nicht für Avrina.
Drow ...
Augenblicklich spürte sie die schwebende Macht wie warme Finger auf ihrer Haut. In ihrer Heimat nannte man die Drow Seelenfresser, weil die Alten glaubten, dass sie ihre unvorstellbare Macht den Seelen unschuldiger Menschen zu verdanken hätten.
Zwar war ich nie in Gesellschaft anderer Drow, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass etwas Wahres dahinter steckt. Ihre Eltern waren eines Tages spurlos verschwunden und eine kleine Menschenfamilie hatte sich daraufhin rührend um sie gekümmert. Zu dieser Zeit waren Gerüchte über Vampirclans und Totenbeschwörer im Umlauf gewesen. Ob diese gefährlichen Wesen der Grund ihres Verschwindens gewesen war? Noch heute wusste sie keine Antwort darauf. Doch in diesem Augenblick gab es wichtigere Dinge als die Vergangenheit. Sie war den Drow zum Greifen nahe - und womöglich war dies die einmalige Gelegenheit, mehr über ihresgleichen in Erfahrung zu bringen. Ein weiteres Mal verfluchte sie sich dafür, Schwäche gezeigt zu haben und schenkte dem vor ihr liegenden Weg ihre größte Aufmerksamkeit.

Verunsicherung machte sich in ihrem Körper breit, als sie das schwarze Tor betrachtete. Sollte es sich hier um eine geschlossene Gemeinschaft der Drow handeln, so würde man sie gewiss nicht Willkommen heißen. In der dunklen Bruderschaft hatte es einst eine fremde Reisegruppe gegeben, die zufällig ihren Unterschlupf entdeckt hatten. Was ihnen widerfahren war, nun, noch heute waren die nun verblassten Blutreste auf der steinernen Treppe zu erkennen.
Ich sollte umkehren ... ich möchte sicher nicht genauso enden wie sie Sie drehte sich zaghaft um und wollte weiterziehen, als sie plötzlich spürte, dass irgendetwas Eigenartiges sie an diesen Ort gebunden hielt. Kopfschüttelnd versuchte sie, dagegen anzukämpfen, aber was sie auch tat, dieses Gefühl wurde deutlich stärker und verwandelte sich in ein Flüstern, das ihre Sinne benebelte. War es die Dunkelheit, die sie als wohltuende Wärme empfand? War es die düstere Aura, die sie tief in ihrem Inneren verführte? Avrina fühlte, wie ihr Herz gegen den Brustkorb hämmerte und ihr die Luft zum Atmen entwich. Schwer atmend schloss sie ihre Augen. Sie wollte diesem merkwürdigen Flüstern kein Gehör schenken, denn es könnte ihren Tod bedeuten.
Nun ... andererseits ... ich muss wissen, wo ich bin. Vielleicht können sie mir helfen.
Sie musste eine Entscheidung fällen. Sollte sie auf ihr Glück vertrauen und noch tagelang durch die Wälder streifen oder das Glück herausfordern und die Halle der ihr unbekannten Drow betreten? Beides wirkte für Avrina recht hoffnungslos, aber ein Leben ohne Risiken kam auch für sie nicht infrage. Sie liebte neue Herausforderungen und Gefahren, denen sie sich stellen musste, selbst wenn sie tödlich enden konnten. Doch was hielt sie schon an diese Welt gebunden? Ihre einzigen Gefährten waren die nicht endende Einsamkeit und das tiefe Gefühl der Nutzlosigkeit. Sie fühlte sich wie ein wandelndes Nichts, ohne Zukunft und Hoffnung. Was hatte sie also schon zu verlieren? ... Nichts.

Avrina atmete tief ein, öffnete ihre Augen und folgte dem Pfad Richtung Norden. Nach einem längeren Fußmarsch wurde der Weg steiler und die Dunkelheit um sie herum wurde schwärzer und eindringender. Die Pracht der Natur verblasste. Was folgte, war die älteste und mächtigste Finsternis, die sie jemals gesehen und gespürt hatte.
Schließlich war das Tor nur noch einen Steinwurf von ihr entfernt und sie verlangsamte ihre Schritte. Zögernd schritt sie vorwärts.
Schon bald würde sich eine neue Welt vor ihr auftun. Eine Welt aus Schatten und Furcht, aus der es kein Entrinnen mehr gab. Die Hoffnung, diese Begegnung zu überleben, schwand dahin. Es würde sie nicht überraschen, wenn die Drow sie für ihre Leichtsinnigkeit verspotten würden.
Hallo, ist jemand hier? , rief sie laut. Mein Name ist Avrina. Bedauerlicherweise habe ich mich verlaufen und möchte wissen, wo genau ich mich befinde. Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir helfen könntet.
Mal sehen, wie das hier enden wird , dachte sie und warf dem Tor einen finsteren Blick zu. Sie zweifelte daran, dass sie jemals eine Antwort von ihnen erhielt.

Benutzeravatar
Malice
Board-Inventar
Board-Inventar
Beiträge: 29179
Registriert: 4. April 2003, 19:23
Art: Dunmer
Wohnort: Aedirn

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Malice » 6. Dezember 2011, 21:36

Tatsächlich war die Angelegenheit mit der Dämonin für die Oberin der Drow vorerst erledigt, weswegen sie sich von Anarya abwandte und den kleinen Raum verließ, in dem das Gespräch stattgefunden hatte. Die Informationen waren wahrlich nicht die, die sich Malice erhofft hatte zu erfahren. Natürlich wussten selbst die Drow nicht, ob sie mit diesem uralten Artefakt überhaupt die gewünschten Erfolge erzielt hätten, ob sie tatsächlich etwas gegen die Gedankenschinder in der Hand gehabt hätten, doch war bei dieser unendlichen, bereits seit Jahrtausenden andauernden Fehde jedes Mittel recht, um einen Vorteil herausschlagen zu können, selbst wenn es sich im nachhinein als ein sich im Wind verlierender Funke herausstellen würde.
Leise setzte sie Schritt für Schritt die steinernen Stufen aus den Kerkern empor, die beinahe lautlose Bewegung war für eine Drow keine Sache, die mit festem Willen gesteuert werden musste, es war ihnen angeboren. Die Lautlosigkeit war im Alltag dieses dunklen Volkes eine Fähigkeit, die einem oftmals das Leben im Bruchteil einer Sekunde retten aber auch nehmen konnte. Ihr langes, silbernes Haar mit einem gezielten Rucken ihres Kopfes aus dem Gesicht befördernd, kam sie schließlich in dem vom bläulichen Licht spärlich beleuchteten Thronsaal an. Er war wie leer gefegt, lediglich die Dunkelkobolddame, welche vor nicht allzu langer Zeit noch unentwegt um eine der gewaltigen Säulen gekreist war, hatte sich in einer Ecke zusammengerollt und war offensichtlich eingeschlafen. Trotz dieser vorherrschenden Stille, war ein geschäftiges Treiben auszumachen. Die Mitglieder des Hauses, welche besonders bewandert in den Künsten der Magie waren, verstärkten und erneuerten sämtliche Schutzbanne um das Qu'ellar herum, während sich die niederen Krieger in den Waffenkammern um die schärfsten Klingen zu streiten schienen. All dies geschah völlig lautlos, rein aus der Kraft der Gedanken heraus.
Malice war inzwischen an ihrem Thron angekommen und ließ sich mit einem innerlichen Seufzen darauf nieder. Manch einer mag jene Aktion mit Anarya nach dieser Enttäuschung als reine Zeitverschwendung ansehen, doch sah die Mutter Oberin noch mehr hinter dieser dämonischen Fassade. Seit der Existenz dieses Hauses befand sich noch nie ein Schattenalp innerhalb der dunklen Mauern und Malice empfand diese Schwingung der Magie, die durch die Anwesenheit der Dämonin ausgelöst wurde, durchaus interessant. Eine gänzlich andere Form der dunklen Magie, welche sich unter die der Drow zu mischen wagte.

Unterdessen stand Zeerith, welcher auf seine Wachablösung wartete, geduldig am Eingang zur weit verzweigten Unterwelt und ließ seine stechend roten Augen über die dunklen Lande schweifen. Dass sich ein ihm fremdes Wesen näherte war ihm nicht entgangen und doch schien es eine gewisse Verbundenheit heraufzubeschwören, welche nur selten bei Geschöpfen der Oberwelt zu erkennen war. Der Krieger schärte seine Sinne und rüstete seinen Bogen aus, welchen er die ganze Zeit über am Rücken getragen hatte. Langsam, ohne den Blick von einer bestimmten Stelle im dunklen Wald zu lösen, zog er einen Pfeil aus dem Köcher und legte ihn behutsam auf die Sehne. Er wartete und horchte in die finstere Nacht hinein. Es waren bereits Schritte zu vernehmen, welche aufgrund des Laubes auf dem Boden nur schwer zu hören waren. Noch bevor der Fremdling auf die Lichtung getreten war, spannte Zeerith den Bogen und zielte auf eben jenes Geschöpf, welches im nächsten Moment zwischen den Bäumen hervortrat. Es war fast schon ohrenbetäubend, als das Wesen Worte in die Nacht hinaus brüllte. Natürlich war jemand hier, doch offenbar hatte sie den Krieger am Eingang zur Unterwelt noch nicht erkannt.
Was führt Euch hier an diesen Ort? , sprach der Drow mit ruhiger, fester Stimme in die scheinbare Leere hinein und wartete einen Augenblick ab. Sprecht.
Den gespannten Pfeil weiterhin auf Avrina gerichtet, lauschte er ihren Worten, obgleich diese eine feine Art der Belustigung für den erfahrenen Bogenschützen boten. Sie hatte sich verlaufen? Inzwischen hatte auch Zeerith bemerkt, dass es sich um jemanden handelte, der den Drow garnicht so unähnlich ist, doch war dies für ihn noch lange kein Grund zur Entwarnung. Im Gegenteil. Angehörige der eigenen Rasse, die jedoch nicht zum eigenen Haus gehören, sind grundsätzlich als Bedrohung anzusehen. Schließlich, nach einer langen Zeit der Stille, sprach er wieder.
Verlaufen? Niemand verläuft sich in diesem Teil der Welt.
Geschickt entspannte er die Bogensehne. Der Pfeil wanderte zurück in den Köcher und der Bogen wieder an seinen angestammten Platz auf dem Rücken des Drow. Stattdessen zog er eine kurze Klinge aus der aufwändig gestalteten Scheide an seinem Gürtel und ging einige Schritte nach vorne auf Avrina zu.
Ihr werdet mir folgen. Unsere Herrin wird über Euer Schicksal entscheiden.


* * *



@The Elder Scrolls:
Wie sicher der ein oder andere bereits weiß, haben die Entwickler von Bethesda einen gewisses Grundgerüst von Morrowind in Skyrim mit eingebaut. Sobald also im Januar der Bearbeitungs-Patch (oder wie sich sowas auch immer schimpfen mag) draußen ist, werden sich bestimmt einige Modder daran setzen, Morrowind zu konstruieren und als Download für die PC'ler zur Verfügung stellen. Es wäre schon sehr genial, wenn es diesen Mod dann wirklich geben würde. Von Himmelsrand mal eben hinüber nach Morrowind - ein Traum.
Ach ja, Oblivion müsste auf niedriger Grafikstufe eigentlich auf so ziemlich jedem PC/Laptop zu spielen sein und mag er noch so ein Fall für den Schrotthaufen darstellen.
Und: Ich will auch ein Skyrim Shirt. Weil Nerd & Fangirl und so. Muss mal Ausschau danach halten. *smirk*


@Pixie:
Jetzt bin ich aber enttäuscht. Du tust ja gerade so, als würde ich neben Black Metal garnichts anderes mehr hören. Nene, Madame. Da bist du auf dem Holzweg. :mrgreen:
Ich höre sogar ziemlich viel, quer durch das Gemüsebeet, was ich wohl zum Teil auch meinem Schatz zu verdanken habe, der inzwischen weiß, was mir gefällt (bin da ein bisschen schwierig) und mich dementsprechend mit neuer Musik versorgt. Das einzige, womit ich mich so gar nicht anfreunden kann, ist Hip-Hop, Rap, Jazz und so Sachen. Von letzterem bekomme ich Kopfschmerzen. Die ersten beiden sind Kopfschmerzen.
Und ja, Nightwish mochte ich. Den ein oder anderen Song sogar noch heute. Und anders als andere fand ich sogar das Once Album damals relativ gelungen. ;)
Nemo zum Beispiel. Hach. óo
*YouTube die Tür einrenn*
Leider hab ich Idiot vor mittlerweile bestimmt schon zwei Jahren meine gesamten Nightwish Alben an meine Cousine verliehen und sie bis heute nicht zurück bekommen. Liegt wohl auch daran, dass wir uns nie sonderlich grün waren. Aber sollte ich sie mal wieder sehen, werde ich ihr diesbezüglich mal auf die Füße treten.


@Winter/Schnee:
Heute! Heute fiel bei uns der erste Schnee. Und gleich richtig schöne, dicke Flocken. So groß wie Tischtennisbälle. Malice war ganz begeistert und wollte lieber am Fenster kleben als den Statistiken der Betriebsversammlung zu lauschen ... *hust*


@Qu'ellar Veldrin:
Ich sagte ja auch, dass die Ayleidenruinen nur ungefähr die Stimmung der Drowbehausungen wiederspiegeln sollen. Für unseren Thronsaal zum Beispiel hab ich auch ein komplett eigenes Bild, welches aber auch nicht so leicht auf Papierform zu bringen ist. Schon mehrmals versucht. Aber wer weiß ... wenn Mau da wirklich mal in Sachen Gestaltung am PC einiges an Möglichkeiten haben sollte, können wir so ein Projekt gerne mal auf die Beine stellen.


Und schließlich ... last but not least ... Avrina . Herzlich Willkommen in unserer bescheidenen Hütte. Ich hoffe auch sehr, dass du dich hier wohl fühlen wirst. Dass du gut zu uns passen würdest, hast du ja in jedem einzelnen Gespräch bewiesen. :)
Was deinen Novizenstatus angeht, so warten wir noch ein bis zwei Beiträge ab, dann können wir das gerne offiziell machen. Schließlich soll sich deine Avrina auch im RP-Anteil erst einmal an die Unterwelt und das Qu'ellar gewöhnen. Neue Eindrücke und so.
Bild

MAGIC IS CHAOS, ART AND SCIENCE.
IT IS A CURSE, A BLESSING AND A PROGRESSION.


YENNEFER OF VENGERBERG

Benutzeravatar
The Doctor[Anarya]
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 14138
Registriert: 2. Juni 2004, 12:39
Art: Dunmer / Timelord
Unterart: Himbeer-Fee

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von The Doctor[Anarya] » 8. Dezember 2011, 01:23

Die junge Dämonin war nicht sonderlich überrascht, dass die Mutter Oberin der Drow ihre Frage spöttisch abschmetterte. Es war nicht besonders nahe liegend, dass Drow um Hilfe ersuchten, doch wenn man den Gedanken weiter spann ... Ich halte es nicht für so abwegig. Und wenn sie nur Kanonenfutter wären. Leicht zuckte sie die Schultern. Ob es nun einen Hobbit weniger gab ...
Zumindest hättet Ihr die Unterstützung der Dämonen erbitten können .. und Eurem Volk damit vielleicht einen Kampf erspart. Allerdings war bisher nichts geschehen. Vielleicht war ihr Verschwinden auch noch nicht aufgefallen?

Über die nächste Aussage der Drow war Anarya dann aber doch völlig perplex. Sie konnte gehen? Was sollte denn das nun heißen?
Ihre Augen weiteten sich und sie öffnete den Mund, um etwas zu fragen, doch offensichtlich hatte Malice auch das letzte Bisschen Interesse verloren, denn sie wandte sich zum gehen und ließ sie allein zurück.
Die junge Dämonin schluckte und blickte der Drow nach. Ein Zittern erfasste ihren Körper und sie sank an der Wand herab und blieb auf dem Boden sitzen. Das war eine überraschende Entwicklung. Irgendwie konnte sie jedoch nicht ganz glauben, dass das alles sein sollte ..



//

Für mehr fehlt mir leider die Zeit und Konzentration, tut mir leid. Ich beteilige mich die Tage sicher nochmal an den Themen.
M i a u.
~*~

Benutzeravatar
Er-Mûrazor#
Hausmeister von Minas Morgul
Hausmeister von Minas Morgul
Beiträge: 313
Registriert: 14. Juni 2009, 18:27

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Er-Mûrazor# » 12. Dezember 2011, 13:18

Verlaufen? Ausgerechnet hier...entweder ist dieses Wesen sehr dümmlich oder wahnsinnig verschlagen. Niemand verläuft sich einfach so und schafft es dabei die Sicherheitsvorkehrungen - verdammt, wie ist sie nur an den Warnsystemen vorbei gekommen? - außer Kraft zu setzen. Dann diese Dämonin...erst wird sie entführt, dann kann sie einfach so gehen. Was hinter dieser Teufelei stecken mag, weiß wohl nicht einmal Lloth selbst. Iskharian war sich nicht bewusst, wohin diese neuen Ereignisse führen sollten, es blieb ihm also nichts anderes übrig als die Situation weiter zu beobachten.



@ Elder Scrolls:
Ich glaube, ich habe mittlerweile alles gesehen, jetzt wäre riesiger Downloadcontent recht. Schade, dass es auf der PS3 keine Mods geben wird. Ach ja, Oblivion läuft auf meinem PC nicht, da geht aber noch nicht mal Morrowind -.-

@ Musik:
Jazz fetzt doch, wer mal von Miles Davis die Bitches Brew gehört und überlebt hat, kommt davon wohl nicht los. Und ein bisschen Jazz im Prog Rock schadet auch nicht, hehe.

@ Winter:
Nichts, kein Schnee, gar nichts, hmpf.

@ Avrina:
Dann mal willkommen hier, ich hoffe doch, du verstehst das mit dem dümmlich nicht falsch :D Jedenfalls viel Vergnügen bei den Drow!

Benutzeravatar
Dunkelheit#
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: 11. März 2011, 17:00

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Dunkelheit# » 14. Dezember 2011, 00:45

Erst Einmal: Ein Hallöchen an alle Anwesenden! *grins*

Ich denke ich bin hier in dem richtigen Thread gelandet für das was ich anspreche oder vorhabe. Ich möchte mich bei Malice ganz herzlichst für die liebe Mail und die damit angebotene Hilfe bedanken. *Ein Dangeschönknuffel an Malice macht* Hilfe brauche ich im Moment nicht um mich hier zu recht zu finden. Trotzdem einen ganz lieben Knuffler und Drücker für die angebotene Hilfe, Malice. :-)
Doch leider kann ich aus dem Postfach vom Elbenwald keine Mails verschicken. Daher mache ich das so. Hoffe sie ist mir nicht böse das ich das so mache mit dem Thread. Aber ich wollte einfach eine Antwort los werden und sie nicht im ungewissen lassen. Wenn ich im falschen Thread oder so gelandet bin und etweilige Unterhaltungen gestört habe, erschlag mich ruhig. Ich steck alles weg. *zwinker*
Euch allen einen schönen Tag. *winki*

Benutzeravatar
The Doctor[Anarya]
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 14138
Registriert: 2. Juni 2004, 12:39
Art: Dunmer / Timelord
Unterart: Himbeer-Fee

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von The Doctor[Anarya] » 14. Dezember 2011, 14:23

Ich misch mich kurz mal off Topic ein ;)

@Dunkelheit:
Dass du keine Mails verschicken kannst liegt daran, dass du erst 4 oder 5 Beiträge im Forum geschrieben haben musst. Das dient dazu den Schutz vor Spam Mails ein wenig zu erhöhen. Und ich denke auch nicht, dass dich hier jemand erschlagen wirst, nur weil du ihr eine Antwort zukommen lassen möchtest. ;) Wir foltern dich höchstens ein wenig-

@Schnee:
Hier im Norden ist vom Schnee leider auch nichts mehr zu sehen. Es war nur ein Tag, an dem eine feine Decke lag und auch liegen blieb. Ich hoffe, das ändert sich bald. Ich wollte gern weiße Weihnachten. Allerdings ohne Chaos. I)

@Avrina:
Auch von mir ein Hallo. Auch wenn ich nur als.. eine Art Gast hier weile.
M i a u.
~*~

Benutzeravatar
Dunkelheit#
Frischfleisch
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: 11. März 2011, 17:00

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Dunkelheit# » 14. Dezember 2011, 19:31

Mahlzeit an euch alle!

@The Doctor: Vielen lieben Dank für deine Hilfe. Ich denke dass mit der Einschränkung der PNs ist noch zu verkraften, solange man sich wenigstens so per Thread melden kann. *grins* Obwohl es ja schon irgendwie doof ist, wenn man Hilfe angeboten bekommt und sich nicht direkt drauf melden kann/darf. *schief guckt*
Und was das Foltern angeht: Solltet ihr mich erst mal bekommen.*grins, zwinker und schnell davon flitzt zur Waffenkammer* Ich kann sehr gut mit ner Zwergenaxt, Elbenwaffen und einer… Hobbitbratpfanne umgehen. *Und sich gerade fragt was ne Hobbitbratfanne in der Waffenkammer zu suchen hat / :-D *

@ Mauràsh und Malice: Euch beiden auch einen ganz herzlichen Dank für die angebotenen Hilfe von Gestern per PN. *knuffel und drück*

MfG D

Benutzeravatar
Éthelwyn
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 7409
Registriert: 24. Januar 2003, 01:56

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Éthelwyn » 16. Dezember 2011, 12:54

*Wie es dazu kam, kann ich selbst nicht wirklich sagen, doch es fühlte sich irgendwie natürlich an, daß ich die Führung übernommen hatte. War es wohl der Einfluß meines Bärchens?
Bis hierhin hatte jedenfalls alles besser funktioniert, als man erwarten konnte. Ich hatte meine Fähigkeiten zu organisieren und vor allem zu backen dazu genutzt eine große Menge an lebensgroßen Rudolph- und Weihnachtsmannkeksen zu backen. Mit ihrem Necronomicon hatte Eilean die Kekse und ihre sagenhaften Fähigkeiten zum Leben erweckt.
Durch den Himmel ritten wir, angeführt von der leuchtenden Nase Rudolphs, den ich mit Eilean gemeinsam ritt. Da wir nun nicht den Straßen und holprigen Wegen folgen mußten, war der Weg zu den Höhlen der Drow deutlich verkürzt. Während des Fluges machte ich mir so meine Gedanken, die Fähigkeiten unserer Armee am besten einzusetzen. Dann kam mir eine besondere Idee.
Statt den geraden Weg zu nehmen, flogen wir einen Bogen, so daß wir uns von der Rückseite näherten. Über den Felsen suchte ich nach Rissen und Kluften. Hier nun prüfte ich meine Idee.
Wenn der Weihnachtsmann auch durch den kleinsten Kamin ins Haus kann, dann sicher auch durch Felsspalten, die irgendwo ganz bis hinunter führen müssen, sonst könnten die Drow da unten nicht atmen. Und nannte man schließlich die schmalsten aller Klüfte, die tief in den Fels gingen nicht auch Kamine?

Alle Weihnachtsmänner bis auf Du , deute auf einen, durch die Kamine in die Höhlen der Drow!

Strahlende, dicke Männer in roten Anzügen und eben so roten Wangen flogen nun tiefer über die Felsen und ließen sich an unterschiedlichen Punkten von ihren Rudolphs fallen, näherten sich den Felsen, als würden sie jeden Moment aufschlagen und wurden plötzlich ganz schmal, manche so schmal und langgezogen, wie ein langer, roter Wurm, und verschwanden in den Klüften und Rissen.
Ich hebe den Arm.

Ihr anderen folgt mir!

Winke nun den letzten Weihnachtsmann zu mir.

Die Weihnachtsnacht ist nicht lang genug, als daß Du allen Kindern ihre Geschenke bringen könntest. Also ist es doch so, daß Du die Zeit anhältst, um Deine Arbeit zu verrichten, nicht wahr?

Ja, kleine Éthel, so ist es. Ho! Ho! Ho!

Klein? Nun ja... Trotzdem muß ich grinsen. Ich spreche mit dem Weihnachtsmann!

Ich bitte Dich also jetzt die Zeit anzuhalten, damit wir an den Wachen der Drow vorbeikommen.

Da es sich bei unserem Weihnachtsmann jedoch nur um einen Keks und nicht den echten Weihnachtsmann handelt, sind seine Fähgikeiten etwas begrenzter, als ich es mir erhoffe. Als wir uns dem Eingang zu den Höhlen nähern, werden wir von Pfeilen beschossen und ein paar unserer Rudis regnen in Krümmeln auf die Erde. Doch sobald wir noch näher kommen, frieren die Wachen plötzlich ein. Wie es scheint hat unser Weihnachtsmann nur einen recht geringen Radius von vielleicht 50 Metern in welchen er die Zeit einfrieren kann. Aber zumindest soweit sind wir sicher. Im Schutz unserer Zeitglocke und erleuchtet von Rudolphs glühender, roter Nase dringen wir ein die Höhlen der Drow*


@Drow
Tadaaaaaaaaa! Da sind wir! Wir sind gekommen Anarya zu retten! Und wir haben eine ganze Armee! Und ätschibätsch, wir haben mal auch Zauberkräfte :lol: I) :lol: Irgendwie muß man sich ja gegen diese gruselig-schöne-böse Übermacht erwehren können!
Bis Heilig Abend wollt Ihr von Weihnachtsmännern und Rentieren nix mehr hören und sehen

@Schnee
Was? Wo? Wie?
Hier gibt's grad nur ganz tolle Herbststürme. Ich bin begeistert bei dem Sauwetter heute zur Arbeit zu dürfen. Ich sehe mich mit dem Bus fahren. Mehr als doppelte Fahrzeit - Hui, toll. Aber sonst bläst es mich echt vom Rad, fürcht ich. Zumal weil es zwischendurch dann auch noch schüttet. Das brauch ich auch nich. *sfz*

@Musik
Hmm, also zu Black Metal kann ich nun herzlich wenig sagen. Bei mir ist dieses Jahr bisher auch die große Weihnachtsmusik-phase ausgeblieben, die ich sonst teilweise schon Anfang Dezember einläute. Da läuft dann alles von Bing Crosby über Wham bis Apocalyptica (ja, auch die Metal-Cellisten können Weihnachten ;) ). Ich hab mir sogar ein neues Weihnachtsalbum geholt, nämlich den Johnny Cash. Aber auch in den hab ich noch nicht reingehört. Das will dieses Jahr einfach nicht so werden mit der Weihnachtsstimmung.
Außerdem hab ich grad eh ne mega Japan-Phase, mit Japanischem Futter, viel Anime und auch japanischem Pop/Rock. Ich kann nur sagen: Japanischer Progressiv Rock is schon cool irgendwie :D

Dann mal auf unser kleines Spielchen :drink:
Bild

:pro: "Ich fahre auf jedem Gleis, solange die Aussicht stimmt." :pro:

Benutzeravatar
Sionnach
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 10398
Registriert: 9. Dezember 2007, 22:37
Art: Dämon
Unterart: Werfux-Fee/einzigwahres Puck/dämonische Grinsekatze
Wohnort: Eilean a' Cheò

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Sionnach » 18. Dezember 2011, 18:52

Es gibt nur ein Problem, dass sich offenbart während eine nicht endenwollende Reihe von Weihnnachtsmännern und Rentieren über den Himmel fliegt und nach Éthels Anweisungen dem Unterreich zustrebt.
Rentiere sind Beute! Durch den Himmel springende, klingelnde, verlockende Beute.
Der Fuchs begann unruhig zu werden, in den Armen der Frau zu zappeln, leise zu knurren und mit verheißungsvollem Funkeln in den Augen den einzelnen Rentieren nachzuspähen.
*Verdammt, nun reiß dich nur zusammen, du bist nicht nur Fuchs, du bist nicht nur Fuchs, du bist nicht… Rentiere sind lecker, Rentiere sind lecker, Rentiere… SCHLUSS hab ich gesagt!!!*

Glücklicherweise, haben wir unser Ziel erreicht und es gibt anderes auf das es sich zu konzentrieren gilt.
Ein Knurren entglitt ihr, als dieses Weihnachtsmann „Hohoho“ viel zu laut in den feinen Ohren schallte. Doch dank Éthels klugem Plan, waren sie vor den schwirrenden Pfeilen einstweilen sicher, da war das ein kleiner Preis.
Aber noch waren sie am Anfang, wenn sie hier fertig waren, dann würde diese Drow Höhl aussehen wie das Winterwunderland, es sei denn natürlich sie bekämen Ana zurück, dann würde dieser Spuk so rasch vorbei sein, wie die Geisterstunde beim ersten Glockenschlag.

Mit Nase und Vorderpfoten verschwand sie in einem Sack der an Rudolphs Sattel festgemacht war und förderte buddelnd eine nicht enden wollende Kaskade glitzernder Schneekristalle, bunter Weihnachtskugeln, Girlanden, Zuckerstangen und sonstigen Weihnachtsfirlefanzes daraus zu Tage, die einem Schneegestöber gleich niedergingen und sich über die Stalagmiten legten, als wären diese Weihnachtsbäume.
Gut, sie war ein Dämon und sollte all dieses Geglitter auch nicht mögen. Aber dazu wohnte zuviel Schabernack in ihr. Außerdem mit Düsternis und Böswilligkeit war den Drow wohl kaum beizukommen, darin waren sie ungekrönte Meister.

Zufrieden betrachtete sie ihr Werk und wippte mit den Ohren zu dem Lied der Weihnachtsmann-Armee.


Genau ... da sind wir! Und gehen nicht wieder ohne Ana. Oder ersticken wahlweise eure Höhle in Kekskrümeln. :mrgreen:

@Schnee
Ich bin kein soo großer Freund von Schnee, was hauptsächlich daran liegt, dass hier bei mir Schnee eigentlich nur Matsche ist sobald er auf der Erde ankommt. Aber ein bisschen winterlicher dürfte es schon sein, das Wetter was wir derzeit haben, hift auch nicht grade Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

@Herbstleyd
Uh ... du bist eine süße Mietzekatze. (Auch wenn dich als Stitch eh nichts schlägt.) Respekt, ich mit meinen 2 linken Händen kann da immer nur wieder staunen.

@Musik
Jazz ist nicht so wirklich meine Richtung, höchstens mal die ganz angepassten Sachen, Diexieland oder so. Ansonsten, gerne alles was schottisch/ irisch angehaucht ist und Rock im weitesten Verständnis. Von allem ein bisschen eben, könnte man das wohl umschreiben, das einzige womit man mir so gar nicht kommen darf ist Techno oder Trance und Co. Davon bekomme ich nur Kopfweh und vor allem schlechte Laune.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Enhiliel#
Laubsammler im Düsterwald
Laubsammler im Düsterwald
Beiträge: 495
Registriert: 3. November 2009, 22:40

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Enhiliel# » 20. Dezember 2011, 01:38

Ich lande ebenfalls mit Ethel und Eili in der Höhle. Wo waren die Drow? Man hatte mir schreckliche Geschichten über sie erzählt. Vor allem, wenn man sie in ihrer Höhle überraschte... Sie würden Eindringling lebendig an einen Ast fesseln und so lange über einem offenen Feuer hängen lassen, bis das Fleisch schön knusprig wäre. Eine Gänsehaut überkommt mich und es schüttelt meinen ganzen Körper. Voller Vorfreude grinsen alle meine Persönlichkeiten gleichzeitig.

Endlich passiert mal wieder was aufregendes!!! :bounce:

Bei dem lauten ho ho ho muss aber auch ich mir die Ohren zu halten.

Kann den aber bitte Jemand ausschalten???

Meine Ohren klingeln auch noch nachdem diese Töne verhallt sind, wie konnte das sein? Ich schüttele meinen Kopf und spitze meine Ohren. Habe ich da etwa ein Geräusch vernommen?

Eili?

Benutzeravatar
Shatala
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 1804
Registriert: 9. November 2007, 04:32
Art: Mensch

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Shatala » 21. Dezember 2011, 04:41

* Schnell von einem kleinen (mir hoffentlich verziehenen) Abstecher zur Zwergenhöhle, der Menschenkeks- und Rudolfarmee hinterhereilt. Eilean als Fuchsi beim Heranpreschen auf Éthelwyns Schoß rumhüpfen sieht. Den vielen Eni's von Weitem zuwinkt, sich dabei wundert, warum sich nur bei zwei von denen die Nackenhaare aufgestellt hatten und die anderen grinsten. Jedenfalls schneite es jetzt und es glitzerte ungewöhnlich heftig in der Drowhöhle. Ist ja richtig romantisch hier rief sie Éthelwyn zu. Doch fiel sie fast von ihrem Rentier bei dem Gruße an das Menschenheer...obwohl...das was unter ihr ritt war ein Elch :shock: Hatte sich Éthelwyn verbacken? Wie auch immer - es ritt und bei Ankunft in der Drowhöhle fing es einen illustres Geblöcke an...und alle sontwie Krümelreittiere fielen in die Melodie ein.*

http://susannealbers.de/13persoenlich-weih09.html

Sooo...jetzt haben die Drow keine Macht mehr über Anarya ! Hoch lebe der Glitzer !!! :))

Bild
Bild

Benutzeravatar
Mauràsh Lurtz' twin
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 7397
Registriert: 12. Oktober 2003, 15:13
Art: Ork
Unterart: Uruk-hai
Wohnort: Orkzehöhlen am Wasser

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Mauràsh Lurtz' twin » 23. Dezember 2011, 00:52

*ein Heer aus stampfenden, schlammverschmierten ausgehungerten Orks sich mit Gebrüll und aufeinander schlagenden Hauern in der Höhle der Drow ankündig*
*vorneweg die Cheffin persönlich ihre Orkgesindel anführt*
Bild
*mit ihrem funkelnden Skimitar in verschiedene Bereiche der Höhle der Drow zeigt*
*den Orkmaden klare Anweisungen zubrüllt*
RRRROOOHHHHAAAAAA
Seid Krümelmonster! Fresst euch satt, macht sie nieder....die Rudolfs und die dickbäuchigen Roten....ihr kennt euren Frass zu Hause - aber hier.....boah, sehn die lecka aus!!!!

*stürzt sich mit ihren Uruks auf die nächst stehende Gruppe von Krümelkriegern nicht ohne dabei mit ihren breiten Latschern jeglichen Tand und Glitzerkram, der sich auf ihrem Weg befindet, breitzutrampeln*
*schüttelt sich kräftig*
*Schlammspritzer verteilen sich gleichmäßig in jedem näher liegenden Winkel und ziehen auch hier eine dunkle Schicht über jegliches verräterisch weihnachtliches Funkeln*
Sorry, Malice. Wirst 'ne Putzkolonne hinter uns herschicken müssen, aber jo - wo gehobelt wird, fallen halt mal Späne. :mrgreen:

*greift sich mit ihrer Meute die ersten Rentiere und putzt diese mit lautem Schmatzen und klackenden Hauern weg*
*schnauft und prustet*
*faucht vor sich hin+
Wozu sind solche krümligen Rentiere eigentlich gut, wenn sie nicht mal 'n Fass mit Gesöff tragen können, damit man sich die Kehle spühlen kann . :eek13:

*stampft und rollt mit ihrer Meute durch die Höhle nicht ohne eine breite Spur von Krümeln hinter sich herzuziehen*
*macht an einer Spalte Wesen aus, die so garnicht zu dem Backheer passen möchten*
*blinzelt, schiebt sich den nächsten Rentierrücken ins Maul*
*sinniert, ob die Gestalten samt Fuchs dort am Rande genauso schmecken wie die zappelnden Kekse*

@ Malice
ich denke, meine Meute wird bald mit dem leckren Heer fertig sein. Allerdings solltest du wirklich hinterher jeden Sklaven abstellen, um hier wieder drow- und damit eine standesgemäße Ordnung herzustellen.
Das Völkchen dort hinten *mit der Klaue auf die gemischtrassigen Gestalten zeigt* überlasse ich erst einmal dir. Will ja keinem und schon garnicht unseren geschätzen Verbündeten ihren Spass nehmen. ;)

noch ein bischen Themenarbeit....
nein, bei uns hier liegt kein Schnee, nicht mal ansatzweise. Es regnet nur und sieht überall grau und dreckig aus - das richtige Wetter für Orkze, die ihre schlammverwöhnte Haut pflegen wollen. I)

@ Herbstleyd,
na was für ein näckisches Kätzchen. Erinnert mich doch irgendwie an....
nein ich sags jetzt nicht, sonst werde ich noch sträflicherweise von den Keksen abgezogen.

Was sehen meine Orkaugen da....die @ Dunkelheit findet sich auch hier.
Macht nix, sowohl Drow wie Orkze, können mit der Dunkelheit gut umgehen und sehen sie um so besser.

rrrrohaha
GRAUsige Chefin des Orkclan
Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde.
Bild
Ralley Team KdS - Krönung der Schöpfung
Sieger 2007,2009,2010

Benutzeravatar
Malice
Board-Inventar
Board-Inventar
Beiträge: 29179
Registriert: 4. April 2003, 19:23
Art: Dunmer
Wohnort: Aedirn

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Malice » 23. Dezember 2011, 01:41

Es dauerte nicht lange, ehe die nächsten, ungewöhnlichen Schwingungen zu vernehmen waren. Und es war ganz anders als alles, was Malice bisher in ihrem langen Leben gespürt hatte. Langsam und doch überaus deutlich legte sich ihre Stirn in Falten, ehe eine kurz darauffolgende Erschütterung der Faerzress-Adern und einem dadurch aufkeimenden Ungleichgewicht der magischen Mächte die Oberin der Drow ruckartig aus ihrem Thron hochschnellen ließ. Keinen Wimpernschlag später stürmte der erste Krieger in den prunkvollen Thronsaal und kam mit einer tiefen Verbeugung vor der Herrin zur Ruhe.
Ilharess, l' nesstren lu' errdegahren ... udossta phreng ... , würgte der Drow mit bemüht ruhiger Stimme hervor. Für einen Moment fror diese Information jede Art von Regung im Gesicht der Oberin ein, doch konnte man tief in den klaren Augen ein gefährliches Glimmen erahnen, welches einen nahenden Sturm anzukündigen wusste. Ein langes, bebendes Ausatmen folgte auf eine zuvor fast schon erdrückende Stille.
Alu. Lar l' vzahaz. Nur wenige Worte der Mutter Oberin reichten, um die Kampfeslust in das Gesicht des Kriegers zu meißeln, ehe dieser sich erneugt verbeugte und im schnellen Schritt den Saal verließ.
Malice ließ währenddessen ihren Blick durch den leeren Raum schweifen. Die Dämonen ... , stieß sie plötzlich hervor. ... holen sich Hilfe bei dem Menschenvolk. In ihrer Stimme schwang ein nicht unbedeutender Teil Abneigung mit. Es folgte ein kurzer, unbekümmerter Seufzer. Ich hätte etwas mehr erwartet.
Mit diesen Worten nahm die Oberin den Stab an sich und schritt mit wehender Robe in einen der weit verzweigten Flure, um schließlich auf der Gallerie im obersten Stockwerk anzukommen. Von dort hatte sie einen fabelhaften Blick über die gesamte Hauptkammer des großen Höhlensystems. Unter ihr strömten Massen von Sklavenkriegern aus den Katakomben hervor, die Elitekrieger machten sich für den Kampf bereit, die berittene Gruppierung sattelte ihre hungrigen Reitechsen, die Riesenspinnen kamen aus ihren Webnestern hervor und selbst die hochbegabten Magier hatten die schützenden Mauern ihrer Akademie verlassen. Ein zufriedenes Lächeln machte sich auf dem Gesicht der Oberin breit, war sie sich doch sicher, dass die Orkspäher längst die Ankunft der Dämonen und Menschen bemerkt hatten. Schließlich waren die Angreifer nicht gerade auf leisen Sohlen angeschlichen gekommen. Mit der kampferprobten und ausgehungerten Orkmeute unter Führung von Maurásh auf ihrer Seite, war es für Malice ein Kinderspiel, weitere Schritte in die Wege zu leiten.
Den Stab der Macht in beide Hände nehmend und kraftvoll auf dem Boden aufschlagend wurde dadurch eine Energiewelle hervorgerufen, die sich spürbar über das gesamte Qu'ellar Veldrin legte. Sie schien die Streitmächte nur noch entschlossener und perfektionistischer zu stimmen. Sie schienen nur auf den einen, entscheidenden Moment zu warten, in dem ihre Herrin ihnen das Zeichen gab, voran zu preschen.
Eine unglaubliche Stille legte sich über das Geschehen, nicht wenige Blicke gingen hinauf zu der Gallerie des Hauses Veldrin.
Lolth tlu malla; jal ultrinnan zhah xundus! Alu, ussta dalharen, lu' elgg.
In der Ferne spürte Malice bereits das Kommen ihrer Schwertschwester Maurásh, was für sie den letzten Anreiz gab, um selbst ihre Horden in den Kampf zu schicken. Kriegsechsen brüllten, Sklavenkrieger preschten voraus, gefolgt von dunklen Energiewellen der Zerstörungsmagier, welches jede schadende Licht auszulöschen wussten, begleitet von den Illusionisten, die das Problem der Zeitmagie, welches die Eindringlinge für sich nutzten, nur belächeln konnten.


* * *



Ooohh ... ihr habt euch echt in eine schöne Misere gebracht.
Etwas mehr Rassen- und Umgebungskunde der Unterwelt wäre angebracht gewesen. Zumal ... Streitkräfte aus essbarem Material? Sowas schickt ihr in den Kampf gegen ein Volk, das als Verbündete die Orks hat? Also bitte. Was ist das denn bitte für eine Taktik? Tztztz ... 8-)

Wo wir gerade bei tollen, hochbegabten und sowieso gigantisch unschlagbaren Drow sind ...

*mörsmörsmörs*
Roarr.

Lang leben die Dunmeri!
(*Avrinchen zuzwinker*)

MAGIC IS CHAOS, ART AND SCIENCE.
IT IS A CURSE, A BLESSING AND A PROGRESSION.


YENNEFER OF VENGERBERG

Benutzeravatar
Éthelwyn
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 7409
Registriert: 24. Januar 2003, 01:56

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Éthelwyn » 23. Dezember 2011, 13:29

*Wir kamen weitaus besser voran, als ich es je für möglich gehalten hatte. Daß wir tatsächlich eine erste größere Höhle erreichten, verwunderte mich schon. Auf unserem Weg hatten die Nasen der Rudolphs immer wieder wie versteinert dastehende Wächter erleuchtet, da der Zeitzauber unseres mitreitenden Weihnachtsmannes gut funktionierte.
Eilean verteilte fleißig bunten, glitzernden Weihnachtszauber. Unter diesen Umständen konnte ich mich hier in den düsteren Höhlen fast wohlfühlen.

Dann aber vernahm man ein dumpfes, hartes Stapfen. Rudolphs hörte man röhren und Weihnachtsmänner erschrocken aufschreien, erstickt von unerhört lautem Schmatzen und Knuspern. Solch grausam üble Tischmanieren besaß nur eine Rasse!

Die Orks fallen uns in den Rücken!, warne ich mit einem Aufschrei die anderen.

Viel schlimmer noch ist das, was nun kommt. Das wovor ich warnte. Das wovor ich mich selbst am meisten ekle. unzählige haarige Beine machen kleine Geräusche, kratzend und schabend und dann kommen sie.

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEKKKKK!

Schüttle mich heftigst und reiße mich trotz allem zusammen.
Ich deute einer Herde Rudolphs hinter mir, sich weiter nach vorn zu begeben.

Hellt Eure Nasen auf, blendet sie! Nutzt Eure Geweihe, ihre Bäuche sind am empfindlichsten!



@Mauràsh
Dir schick ich nochma was *beleidigt schmoll*
Fällst mir einfach so in den Rücken und frißt meine Armee weg... warte nur, wenn ich Dich irgendwo da erwische, dann gibt's was mit dem Kochlöffel hinter die Ohren! Und frag Malice, ich hab den GROSSEN dabei Bild

Hmmm, tja Schnee. Also am Dienstag bin ich aufgewacht, hab den Rolladen hochgemacht und gedacht ich guck nich richtig. Alles weiß. Ich hatte nix mitgekriegt, daß das schneien sollte, am Abend war das eigentlich auch viel zu kalt dafür gewesen, aber über nacht sind die Temperaturen wohl wieder genug hochgegangen, daß das paßte. Jedenfalls: Winterwunderland. Und grad als man sich so ein bißchen freute, da regnete es mittags und SCHWUPPS alles wieder weg.
Aber dafür steht jetzt mein Baum und das macht es schon ein bißchen heimeliger und weihnachtlicher und ich freu mich mal einfach, daß ich 4 Tage am Stück frei habe.

So und ungefähr so glitzert Eure böse, düstere Höhle jetzt nur viel, viel bunter *evilgrins*

Bild

@Malice
Du bist so unheimlich witzig. Erzähl mir mal woher wir uns sonst hätten Hilfe holen sollen. Wir mußten uns eben eine Armee backen. Das paßte alle Mal eher zu uns, als einen auf Drei Engel für Charlie zu machen und als Mega-Spezial-Einsatztruppe mit Tarnfarbe im Gesicht bei Euch einzubrechen, oder wie siehst Du das? Bild
Und wenn ihr Euch nich Hilfe von den Ork-Vielfraßen geholt hättet, dann werd ihr gegen ne Keksübermacht niemals gewachsen gewesen. SO!

Sorry, aber mich erinnert dieses verlängerte, schmale, leicht kantige Gesicht von der Dame immer an n Alien... Also halt an die Wesen, die uns Hollywood halt gerne als humanoide Außerirdische anbietet :lol: Mag ja gemein klingen is aber so.
Bild

:pro: "Ich fahre auf jedem Gleis, solange die Aussicht stimmt." :pro:

Benutzeravatar
Malice
Board-Inventar
Board-Inventar
Beiträge: 29179
Registriert: 4. April 2003, 19:23
Art: Dunmer
Wohnort: Aedirn

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Malice » 23. Dezember 2011, 14:41

Die voraneilenden Einheiten der unterirdischen Streitmacht schlossen in diesem Moment zu den wütenden, futternden Orks auf und grüßten Maurásh trotz dem Schlachtgetümmel mit dem ihr zustehenden Respekt, ehe sich eine dunkle Woge der Energie über das Geschehen legte und für ungeübte Augenpaare kein Durchblicken mehr bot. Die Illusionisten unter den Magiern hatten ganze Arbeit geleistet und die Nasen der Rentiere mit dunkler Magie genährt, die jedes Licht zu ersticken wusste. Es war oberste Priorität, diese störende Lichtquelle auszuschalten, weswegen sich die Woge immer weiter ausbreitete und schließlich auch die berittene Rentiertruppe der Eindringlinge erreichte. Kaum hatte die leuchtend rote Nase von Éthels Rudolph angefangen zu flackern, breitete sich schon eine schwarzmatte Farbe auf eben dieser aus und wusste das Licht geschickt innerhalb weniger Augenblicke zu verschlucken. Weiter hinten vollführte ein Elitekrieger eine äußerst komplizierte Zeichensprachkombination, woraufhin aus den uneinsehbaren Löchern der massiven Höhlenwände tausende und abertausende von Spinnenbeinen hervorquollen und schier auf das Schlachtfeld niederregneten. Es war ein Anblick, wie ihn die Unterwelt noch nie zuvor gesehen hatte. Hier und da saßen Drow zusammen mit kauenden Orks in Ecken und lachten unheilvoll, während Spinnen ihre Fänge in Rentiere gruben und die Magier weiterhin ganze Arbeit leisteten, um die wenigen noch glimmenden Rudolphnasen zu eliminieren.

Malice stand unterdessen noch immer auf der Gallerie des Qu'ellar Veldrin und wusste die Front in guten Händen, als ihr plötzlich ein Problem an den hinteren Bereichen des Schlachtfeldes, welche sich gefährlich nahe am Hause Veldrin befanden, auffiel. Unzählige Weihnachtsmänner kamen aus allen möglichen Ritzen und Spalten, wie zäher Teig flossen sie gen Boden und nahmen dort Form an. Einige hatten das Pech, in die vielen Spinnennester zu geraten, was ihnen sofort zum Verhängnis wurde.
Nein , knurrte die Herrin Veldrin leise in sich hinein. Niemand konnte den ungeahnten Gedankengang erkennen, welcher gerade in ihr vorging. Er zauberte ein Funkeln in die Augen der oberen Drow, wie man es nur sehr selten sah und bereits im nächsten Moment konnte man eine andere Art von Kälte auf der Haut spüren. Malice wandte sich um und erkannte ihn . Langsam folgte sie seinen Bewegungen, bis er neben ihr auf der Gallerie zum Stehen kam.
Dieses Jahr bereits so früh, Herrin Malice? Es war eine ruhige, aber sehr tiefe Stimme, die die Worte sprach. Nun ... , begann Malice zu sprechen, ... ich dachte mir, Ihr wolltet vielleicht darüber in Kenntnis gesetzt werden, dass die Weihnachtsmänner der Oberwelt euer Einsatzgebiet zu belagern versuchen. Ihre Hand weiste ihm den Blick über die große Höhlenkammer, wo immer mehr Weihnachtsmänner aufzutauchen wussten. Zudem scheinen sie sich herauszunehmen, mit der Zeit zu spielen. Meines Wissens auch nur ein Privileg in der Unterwelt, welches allein der Weihnachtstod besitzt. Erneut ließ der Weihnachtstod seinen Blick über die Misere schweifen. Oh, nun, das ist in der Tat bedauerlich. Hier, für dich. Augenblicklich materialisierte sich eine eigenartig anzusehende Süßigkeit in der Hand der Oberin, welche die Oberweltler als komplett ungenießbar bezeichnen würden. Seine Stimme klang ruhig, als er sich ohne Anstrengung in die Lüfte erhob und eine erschreckend große Sense zückte, die wie Butter durch die ersten Weihnachtsmänner glitt. Mit einem kurzen Fingertippen an die Sense setzte er sämtliche nicht unterirdische Weihnachtsmagie vollkommen außer Kraft. Malice betrachtete das Geschehen mit einer tiefen Zufriedenheit und einem Anflug von wohliger Weihnachtsstimmung, als ein schauriges Ho-Ho-Ho durch die Höhle schallte.


* * *

Bild

Heißt ihn Wollkommen, unseren Weihnachtstod. Ihr habt doch nicht gedacht, dass die Unterwelt keinerlei Weihnachtstraditionen hätte?
H o-H o - H o



@Éthel:
Alien ... pfft.
Die Mer, also die Elfenrassen in Tamriel, sind einfach mal nicht so wohlgeformt und gepudert wie Haldir & Co.
Mir persönlich gefallen sie so sehr viel besser. Schön kantig, schön fies. Die hohen, hervorstehenden Wangenknochen stehen ihnen perfekt, wie ich finde. Man kann sich natürlich auch im Character-Creator einen geschniegelten, glatten Elfen zaubern - aber wer will das schon? ;)

MAGIC IS CHAOS, ART AND SCIENCE.
IT IS A CURSE, A BLESSING AND A PROGRESSION.


YENNEFER OF VENGERBERG

Benutzeravatar
The Doctor[Anarya]
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 14138
Registriert: 2. Juni 2004, 12:39
Art: Dunmer / Timelord
Unterart: Himbeer-Fee

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von The Doctor[Anarya] » 24. Dezember 2011, 15:17

Das alles war ein wenig zu viel und ein wenig zu unerwartet gekommen. Sie wusste nicht, wie sie darauf reagieren sollte. Die Mutter Oberin hatte sie entführen lassen, sie gefoltert und dann .. einfach so begnadigt? Die junge Dämonin war mit diesem raschen Wechsel vollkommen überfordert und so dauerte es eine kleine Weile, bis sie sich entschlossen hatte wie sie weiter vorgehen wollte.
Das, was ihr geschehen war, konnte sie nicht gutheißen und es hatte ihr die Augen geöffnet, darüner wie die Welt wirklich war und dass die Illusion, der sie sich hingegeben hatte, weil sie es nicht anders wusste und wissen konnte, nicht der Wahrheit entsprach. Und doch hatte ihr der Aufenthalt in den kerkern der Drow auch einiges klar gemacht.

Anarya atmete noch einmal tief durch, dann erst setzte sie sich in Bewegung. Langsam und bedacht setzte sie einen Schritt vor den Anderen, verließ die Zelle, in der sie gefangen gehalten worden war und durchschritt die Finsternis des Kerkers, aus der Stöhnen und Schreie zu vernehmen waren. Es war ein düsterer Ort voller Qualen, der ihr im Normalfall sogar gefallen hätte. Doch für den Moment sehnte sie sich danach bekannte Gesichter zu sehen und von hier zu verschwinden.
Sie war noch nicht weit gekommen, da vernahm sie plötzlich eine Veränderung. Es war Magie, die ihr sehr bekannt vorkam und die Drow waren in heller Aufregung und machten sich scheinbar bereit zum Gefecht. Anarya blieb stehen und ein schmales Grinsen huschte über ihr Gesicht. Offensichtlich waren nicht alle im Winterschlaf erstarrt und so ignorant das Fehlen eines Clanmitglieds zu übersehen.

Rasch machte sich die Dämonin an den Aufstieg, eilte durch den Kerker und hinauf in die Halle. Was sie dort jedoch sah verschlug ihr den Atem. Drow und Orks kämpfen mit Sklaven, Echsen und riesenhaften Spinnen gegen .. Kekse?! Anarya schnappte nach Luft. Sie sah zuckerstangen und halbierte Schneemänner und es roch trotz des Orkgestankes nach Zuckerwatte und Zimt.
Das kann nur eines bedeuten .. Und sie hätte es wissen müssen. Nur ein Dämon wäre in der Lage die Menschen und somit die beste Bäckerin aller Welten für einen Angriff auf die Drow zu rekrutieren.

Die junge Dämonin schüttelte den Kopf. Wenn es so weiter ging, würde es gefährlich werden und sie konnte den Tod eines Menschen doch nicht riskieren. Nicht, wenn sie kamen um sie zu retten.
Riesige ledrige Flügel brachen krachend aus ihren Schulterblättern hervor und Anarya hob sich in die Lüfte. Spinnen krabbelten an ihr vorüber und ließen sich nach unten fallen, als sie sich aufmachte, um schon bald darauf neben Malice zu landen. Sie wusste nicht, ob es etwas bringen würde, doch es war einen Versuch wert .. sie wollte nicht gegen die Drow kämpfen, doch wenn sie es musste, würde sie es tun.


Mutter Oberin .. bitte, hört mich an!
, sprach sie die Drow ohne Umschweife an, als sie wieder Boden unter den Füßen hatte. Sie kommen, um mich zu retten, nicht weil sie Euch oder Euren sklaven, Spinnen und Kriegern böses wollen. Bitte .. ruft Eure Armee zurück. Jeder weiß. dass Ihr es nicht aus Feigheit tun würdet, denn wir wissen um Eure Kraft und Klugheit. Doch warum einen Krieg riskieren, wenn es doch um nichts geht? Ihr habt mich gehen lassen .. und damit hat all das hier keinen Sinn. Ich bitte Euch .. es wird noch genug Grund geben Blut zu vergießen.
Immerhin war sie ein Dämon, sie hatte nichts gegen Tod und Zerstörung, doch wenn er grundlos war, dann schon. Denn das hier diente nicht einmal dem Spaß.


--

Ich melde mich dann auch mal wieder. I)
Tut mir leid, dass ich mich so lange nicht beteiligt habe, aber ich kam irgendwie zu nichts. Und werde es wohl auch leider die nächste Zeit eher nicht.
Zumindest bis zum 2.1 nicht, da ich erst an diesem tage aus dem Urlaub zurück komme.

@Weihnachten:
Wünsche ich natürlich auch allen ein paar schöne Tage mit gutem Essen.

@Éthel:
Lieben Dank für deine Karte, die habe ich noch bekommen am 21 und habe mich sehr gefreut. :x:

Und natürlich danke für die Rettung. :mrgreen:

@Skyrim:
Gestern war ich im Kino und da war Werbung für das Spiel. Sah ja schon echt cool aus, besonders der Drache!
M i a u.
~*~

Benutzeravatar
Mauràsh Lurtz' twin
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 7397
Registriert: 12. Oktober 2003, 15:13
Art: Ork
Unterart: Uruk-hai
Wohnort: Orkzehöhlen am Wasser

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Mauràsh Lurtz' twin » 24. Dezember 2011, 17:45

*als Uruk-hai konnte die Oberorkin nur grinsen, als sie den Befehl an die Rentiere vernahm, die Feinde mit ihren leuchtenden Nasen zu blenden*
*wussten denn die Mänschenz immer noch nicht, dass Uruks vielleicht nicht unempfindlich gegen Sonne und Helligkeit waren, es dann aber schon wirklich der Macht der Sonne bedurfte, um dieses Heer wenigstens minimal zu schwächen?*
*mit dem Pulsieren und Schwingen der Macht der Mutter Oberin und der gesammelten Kräfte ihrer Priesterinnen und Magier durch die Unterwelt der Drow war der Orkin ebenfalls klar, dass nun das letzte Stündchen der Eindringlinge geschlagen haben musste*
*sie nickte den an ihr vorbeieilenden Kriegern der Drow auf deren Gruß ebenfalls zu und erteilte weitere Befehle, sich noch schnell die Bäuche vollzuschlagen, bevor das Schicksal der Armee aus Rentieren und Rotbefrackten endgültig besiegelt war*
*auch war ihr nicht entgangen, dass die Mutter Oberin da einen doch sehr sehr unheiligen Gesellen auf den Plan gebracht hatte, vor dem es galt, die eigenen Truppen in Sicherheit zu bringen*
*er unterschied sich äußerlich in seinem Rotrock kaum von den Keksmännern, war allerdings als umso gefährlicher einzuschätzen. Die Orkin wusste, dass es dem Schnitter völlig egal war, wen er da vor seine Sense bekam und dass er sich einen Teufel um Rassen und Bündnisse scherte, wenn er nur zu seinem höchst eigenen Feste kam*
*ein späterer Blick auf ihre Truppen zeigte ihr, dass auch die ausgehungertsten Orkmägen irgendwann genug und die Grenzen der Weitungskapazitäten erreicht hatten+
*die Oberorkin hob die Klaue und befahl mit einem einzigen Brüller das Sammeln ihres Heeres und somit die Vorbereitung zum Rückzug*
*ein Blick auf die erhöhte Galerie des Hauses der Mutter Oberin zeigte ihr, dass diese mit der ihr eigenen starren Beherrschung die Lage richtig einschätzte und dem Spuk bald ein Ende machen würde*
*weiterer Aktionen der Orks bedurfte es somit nicht mehr*

och @ Èthel, da bist du doch selber schuld!
Immerhin weis ich doch, wie deine Kekse ganz real schmecken und glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass Orkze sich dann sowas entgehen lassen - nicht bei der Steilvorlage.
Und ich geb sogar zu, dass ich mich Malice aufgedrängelt hab, damit ich hier deine Kekse vernaschen darf. :lickout: :))
*gekonnt vor dem Kochlöffel zur Seite springt*
Phüü......jahrelanges Treppauf und ab beim Spektakel lassen einen soooooo schön geschmeidig werden! :lol:
Danke dir ebenfalls nochmal für die Karte, damit hast du ja im Prinzip noch den Hunger geschürt....schon letztes Jahr.


@ Skyrim
geb ja zu, dass ich sowas nicht spiele und nicht mal ansatzweise Ambitionen dazu habe. Aber muss Malice schon recht geben. Auch sonst gilt für mich: wer will schon so aaalglatte Bubihänflinge. Geht doch nix über Typen mit ordentlichen Ecken und Kanten - das hat Charakter!

@ all Drow und
insbesondere Malice *verneig*

wünsche euch unheilige Feiertage mit vielen schönen Geschenken und viel viel Zeit füreinander. Die scheint mir sogar hier im Elbenwald bei vielen usern komplett abhanden gekommen zu sein. Ich verweise hier einfach mal auf den letzten Satz in meiner Sig.
Schöne Weihnachten für euch alle.


rrrrohaha
GRAUsige Chefin des Orkclan
Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde.
Bild
Ralley Team KdS - Krönung der Schöpfung
Sieger 2007,2009,2010

Benutzeravatar
Shatala
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 1804
Registriert: 9. November 2007, 04:32
Art: Mensch

Re: Qu'ellar Veldrin - Der Clan der Drow

Beitrag von Shatala » 25. Dezember 2011, 01:20

*Mit einem Johoo-Ruf preschte sie mit der Keksarmee nach vorne, doch dann hörte sie von Weitem Éthelwyn brüllen, verstand zwar nicht was, aber sah sie die Misere...Rudolfmamfende Orks fielen in das Schlachtfeld ein. Keksweihnachtsmänner jaulten auf, als einer mit einer Sense Bewaffneter sie in gleichmäßige Häppchen zerteilte. Er war so gekleidet wie sie, aber zweifellos keiner von ihnen. Ihr zum Elch gebackener Rudolf scheute und hätte sie fast abgeworfen, als eine Gestalt über ihrem Kopf vorüberflog direkt auf den Kern der Qu'ellar Veldrin zu. Das ist Anaryaaa!! schrie sie den anderen zu. schnappt sie euch und Rüüückzuuug!
Diesen Kampf konnten sie nicht gewinnen, nicht gegen die Drow und die Orks, noch dazu das die Cheffin Mauràsh ihre Schlammbande anführte. Außerdem war da noch dieser Sensemann, der sich durch alles durchschlug, was ihm vor die nicht vorhandenen Augen kam.
So wendete sie ihren Elchrudolf und ritt im vollen Gallopp Richtung Menschenburg. Der Kampf war zwar verloren, aber ihr Ziel hatten sie scheinbar erreicht - Anarya war frei. So ließ sie sich erschöpft in der Menschenhalle fallen und mit einem Haps war ihr Elch weg. :lickout:


So werte Drow wünsche ich auch düster-schöne Feiertage, werde diese wohl wie heute hauptsächlich bei einer meiner Behinderten im Krankenhaus verbringen.Tja, Krankheit kennt leider kein Weihnachten und Pysiotherapeuten haben Urlaub, so muß ich ran um sie aufzupäppeln. Sie liegt schon zu lange und der Kreislauf wird dadurch nicht besser.

@Alien - also mir gefällt die Art der Darstellung der Dunkeldrow. Auf der hier geposteten Seite Gifbilder.net gibts auch solche schönen und ich finde passenden. Must da mal reinschauen Malice unter Fantasy oder Magie.

@Schnee...wünschte mir schon etwas weißes, aber es regnet nur auch wenn es heute sogar mal sonnig war (zeitweise)

@Éthel, Enhi - dann im MC
*entschwindet*
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast