Aphorismen (Lebensweisheiten)

Für Bücherwürmer, Leseratten und alle, die lesen können.
Nasuada#
Schildträger
Schildträger
Beiträge: 168
Registriert: 8. April 2006, 12:35

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Nasuada# » 1. Juli 2006, 00:35

Viell hats schonmal jemand geschrieben aber das ist eine meiner Lebensweisheiten---
On ne voit bien qu'avec le coeur, l'essentiel est invisible pour les yeux.
Auf Deutsch: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar

Benutzeravatar
Frodine Beutlin#
Laubsammler im Düsterwald
Laubsammler im Düsterwald
Beiträge: 409
Registriert: 20. April 2006, 21:35

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Frodine Beutlin# » 9. August 2006, 19:59

Ich weiß nicht ob das hier rein kommt aber ich schreibs einfach:
MIT 1: Wenn ich erst mal laufen kann, dann bin ich glücklich.
MIT 4: Wenn ich erst mal im Kindergarten bin, dann bin ich glücklich.
MIT7: Wenn ihc erst mal in der Schule bin,dann bin ich glücklich.
MIT 18: Wenn ich erst mal Abitur habe,dann bin ich glücklich.
MIT 24 Wenn ich erst mal mein Examen geschafft habe, dann bin ich glücklich.
MIT 28: Wenn ich erst mal geheiratet habe,dann bin ich glücklich.
MIT 33: Wenn ich erst mal Kinder habe, dann bin ich glücklich.
MIT 45: Wenn ich erst mal das Einfamilienhaus habe, dann bin ich glücklich.
MIT 50: Wenn ich erst mal pensioniert bin, dann bin ich glücklich.
MIT 80: Wenn ich erst mal gestorben bin, dann bin ich......?
Mich hat das n bischen zum Nachdenken gebracht.
Noch was:
Die Liebe fragt die Freundschaft:
Wofür bist du eigentlich da?
Die Freundschaft antwortet der Liebe:
Ich trockne die Tränen, die du
angerichtet hast!
Freunde sind wie Laternen
auf einem dunklen langen Weg.
Sie machen ihn nicht kürzer,
aber ein wenig heller.
Ein Freund
ist ein Mensch
vor dem man
laut denken
kann.
(R.W.Emerson)

Benutzeravatar
Bregolas Erynaur
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 2172
Registriert: 26. Februar 2004, 16:15
Art: Silvan-Elb
Unterart: Spieler-Veteran
Wohnort: El gran teatro del mundo

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Bregolas Erynaur » 9. August 2006, 22:55

Guten Abend!
*Zitatebüchlein aufschlägt*
~You must live your dreams at least of your dreams. Pick your deepest wish and make it come true.~
Und dann noch 5 arabische Sprichwörter:
Ein Buch ist wie ein Garten,
den man in der Tasche trägt
Das Leben besteht aus zwei Teilen: die Vergangenheit - ein Traum; die Zukunft - ein Wunsch.
Die Liebe ist wie ein Garten: Wenn man sie nicht pflegt, verkommt sie.
Die Zunge ist die Übersetzerin des Herzens.
Eine Nacht der Anarchie verursacht mehr Schaden als hundert Jahre Tyrannei.
@Lenora
Hi! Die letzten drei deiner Aphorismen gefallen mir sehr gut! Naja, mit der ersten kann ich nicht soviel anfangen, weil ich mir einfach denke:
MIT 80: Wenn ich erst mal gestorben bin, dann bin ich nicht mehr da.
Hm, ne glaube nicht, dass es nach dem Tode weitergeht, oderso. ^^
Deine Sig gefällt mri übrigens auch. Wohl wahr.... ;)
Gut, war jetzt nen kleines OT. *g* ;)
»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez
"The NET is a waste of time, and that's exactly what's right about it."
William Gibson

shearin#
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 1559
Registriert: 18. August 2006, 23:34

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von shearin# » 23. August 2006, 23:08

Die meisten Menschen betrachten Leben und Tod als zwei unterschiedliche Dinge, dabei sind es nur zwei Ansichten der selben Sache... vielleicht, weil wir immer nur eine Seite sehen?... ging mir grad so im Kopf rum...

Benutzeravatar
Bregolas Erynaur
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 2172
Registriert: 26. Februar 2004, 16:15
Art: Silvan-Elb
Unterart: Spieler-Veteran
Wohnort: El gran teatro del mundo

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Bregolas Erynaur » 25. August 2006, 17:29

@Tehanu
Welche selbe Sache meinst du? ^^
@all
Ich habe gerade beim Aufräumen eine Aphorisme gefunden, die ich euch auf keinen Fall enthalten möchte!!!
Hier ist sie:
Wenn wir nur ein Hauch im Wind der Zeit sind, und die Ewigkeit nur eine Sekunde....sind wir dann unsterblich? Und wenn jede Träne nur ein einziges Sandkorn wäre....wäre dann nicht die Welt eine einzige Wüste, bei den ganzen Tränen, die vergossen werden? Jeder Tropfen Blut ein Stern....es gäbe den Himmel vor lauter Sternen nicht mehr....warum höre ich dann laufend: 'Das Leben ist schön'?
[Sei-chan; ein ehemaliger Chatfreundvon mir]
Ich finde das wirklich einen sehr interessanten Gedankengang, der mich gerade sehr nachdenklich stimmt. *seufz*
Was denkt ihr dazu?
»If they give you ruled paper, write the other way.«
Juan Ramón Jiménez
"The NET is a waste of time, and that's exactly what's right about it."
William Gibson

Skull#
Eru-Entmachter
Eru-Entmachter
Beiträge: 4257
Registriert: 6. Mai 2006, 12:46

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Skull# » 26. August 2006, 11:51

Lebensweisheiten ?
Mhm ... Da kenn ich einige. Allerdings kann es genausogut sein, dass das nur Sprüche sind und keine Aphorismen. Naja kann ja nix schaden wenn ich die hier poste. Hab so ziemlich für jede Lebenseinstellung (oder für jeden Zustand) je eine Lebensweisheit rausgesucht. Einige davon sind natürlich nicht zu ernst zu nehmen. Doch in jedem steckt irgenwie ein Funken Wahrheit finde ich. Naja in fast jedem.
- Ich regte mich so sehr auf, dass der Herr sprach:
Sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich war froh ... Und es kam schlimmer.
- Die Liebe ist der einzige Weg,
auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen.
- Freundschaft ist wie Geld, leichter gewonnen als erhalten.
- Erfolg ist nur halb so schön, wenn es niemanden gibt, der einen beneidet.
- Um so alt zu werden, wie heute die 20jährigen sind,
hätte ein Mensch früher dreihundert Jahre gebraucht.
- Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
- Das Alter hat auch gesundheitliche Vorteile:
Zum Beispiel verschüttet man ziemlich viel von dem Alkohol,
den man trinken möchte.
- Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern -
Sie können an einem Druckfehler sterben.
- Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen,
die Pessimisten erleben.
- Der Pessimist ist jemand, der vorzeitig die Wahrheit erzählt.
- Mensch: das Lebewesen, das die Zeit totschlägt, bis sie sich revanchiert.
- Wenn alle Menschen immer die Wahrheit sagten, wäre das die Hölle auf Erden.

shearin#
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 1559
Registriert: 18. August 2006, 23:34

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von shearin# » 4. September 2006, 00:49

@Bregolas
selbe Sache... tja dafür gibt's eigentlich kein einzelnes Wort... Leben und Tod, man könnte es Kreislauf nennen, das wäre ein Wort, vielleicht könnte es die Sache beschreiben, vielleicht auch nicht... Wörter sind im allgemeinen viel ui kurz um eine Sache zu beschreiben... Aber ich denke Tod und Leben gehören zusammen, sind eigentlich ein Ding, das unser Dasein vielleicht ausmacht... Man muss zugeben dass man sich immer in einem dieser beiden Zustände befindet :D Tod gehört eben zum Leben und umgekehrt, es bedingt sich gegenseitig...
Ich sollte wohl nicht dauernd so komisches Zeug denken... außerdem kann ich meine Gedanken verdammt schlecht erklären...

shearin#
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 1559
Registriert: 18. August 2006, 23:34

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von shearin# » 7. September 2006, 23:16

Mein Favorit:
Cogito ergo sum.
Genau so ist es...

Benutzeravatar
Empatya#
Wargen-Würger
Wargen-Würger
Beiträge: 750
Registriert: 5. Februar 2003, 13:48

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Empatya# » 13. September 2006, 14:26

Wer streng auf seine Gesundheit achtet,
dem steht der Tod schon vor der Tür.
Aus Frankreich
~
Wer heute klüger ist als gestern
und es mit offener Stirn bekennt,
den werden die Biedermänner lästern
und sagen, er sei inkonsequent.
Paul von Heyse, (1830 - 1914), deutscher Romanist und Novellist, 1910 Nobelpreis für Literatur, gleichzeitig geadelt
~
Es gibt unglückliche Liebe, aber kaum glücklichen Haß.
© Walter Ludin, (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor
~
Sitzt der Haß schon so nahe bei der Liebe, sollte es ihr doch nicht schwer fallen, ihn gelegentlich zu umgarnen.
© Martin Gerhard Reisenberg, (*1949), Diplom-Bibliothekar in Leipzig und Autor

Benutzeravatar
Rigalad
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 5800
Registriert: 23. Januar 2004, 16:37
Art: Mensch
Unterart: Rohirrim

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Rigalad » 20. September 2006, 20:32

Hier ist meine persönliche Lieblingsauswahl...
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
A. de Saint-Exupéry
Der Mensch ist nichts anderes, als wozu er sich macht!
Jean-Paul Sartre
Die Schönheit der Dinge, lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.
David Hume
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.
Konfuzius
Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen.
Unbekannt
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.
Buddha
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.
Mark Twain
Lächeln ist die eleganteste Art einem Gegner die Zähne zu zeigen.
Werner Finck
Liebe besteht nicht darin, dass man einander ansieht, sondern dass man in die gleiche Richtung sieht.
A. de Saint-Exupéry
Weine nicht weil es vorbei ist, sondern lächel weil es schön war.
Unbekannt
Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.
Friedrich Nietzsche
“Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.” - Patrick Rothfuss

Benutzeravatar
Gewuerzgurke#
Wargen-Würger
Wargen-Würger
Beiträge: 906
Registriert: 17. März 2003, 14:37

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Gewuerzgurke# » 11. Oktober 2006, 01:01

Es gibt nichts, was auch außer einer verlorenen Schlacht auch nur annähernd so traurig ist, wie eine gewonnene Schlacht
Wellington
Geschichte=eine Fabel, auf die man sich geeinigt hat
Napoleon
Lieber ein Licht anzünden, als über die Finsternis klagen.
Aus China
Ich sah aus Deutschlands Asche keinen Phönix steigen, sondern einen Pfau.
Christoph Meckel (Schriftsteller)

Benutzeravatar
Finara
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 9155
Registriert: 7. Oktober 2006, 17:48

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Finara » 28. Oktober 2006, 18:17

Liebe besteht nicht darin, daß man einander ansieht, sondern daß man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt
(Antoine de Saint-Exupèry)


Dein Freund ist dazu da, dich willkommen zu heißen
(Antoine de Saint-Exupèry)


Keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt.
(Hermann Hesse)


und das find ich besonders schön, weil es so viel Hoffnung gibt:


Morgen für Morgen kommt man zur Welt
(Eugène Ionesco)
~ Die Zweite der Drei von der Tankstelle ~

Bild

Benutzeravatar
schimetschke#
Hausmeister von Minas Morgul
Hausmeister von Minas Morgul
Beiträge: 346
Registriert: 21. März 2006, 22:11

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von schimetschke# » 13. April 2007, 15:21

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.
Albert Einstein
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Benutzeravatar
AkiraBlitzschlag
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 2381
Registriert: 28. November 2004, 15:40

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von AkiraBlitzschlag » 23. September 2008, 14:33

Listen to the MUSTN'Ts, child,
Listen to the DON'Ts
Listen to the SHOULDN'Ts
The impossibles, the WON'Ts
Listen to the NEVER HAVES
Then listen close to me--
Anything can happen, child,
ANYTHING can be.
- Shel Silverstein
A straight line may be the shortest distance between two points, but it is by no means the most interesting.
~ DFTBA ~

Benutzeravatar
AkiraBlitzschlag
Valar-Vertreiber
Valar-Vertreiber
Beiträge: 2381
Registriert: 28. November 2004, 15:40

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von AkiraBlitzschlag » 26. September 2008, 13:50

Was ich habe, will ich nicht verlieren, aber
wo ich bin, will ich nicht bleiben, aber
die ich liebe, will ich nicht verlassen, aber
die ich kenne, will ich nicht mehr sehen, aber
wo ich lebe, da will ich nicht sterben, aber
wo ich sterbe, da will ich nicht hin:
Beiben will ich, wo ich nie gewesen bin.
- Thomas Brasch
Up ahead, there's a thousand lives we might live. But when it comes, it'll only be one.
-John Steinbeck
After all, how many lives were you planing to live?
~ DFTBA ~

Benutzeravatar
Tara-Racheengel#
Eru-Entmachter
Eru-Entmachter
Beiträge: 2746
Registriert: 25. April 2008, 10:36

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Tara-Racheengel# » 13. Oktober 2008, 09:39

> die welt ist nicht so übel, man muss sie nur zu nehmen wissen.<
Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
Bashor#
Laubsammler im Düsterwald
Laubsammler im Düsterwald
Beiträge: 431
Registriert: 29. Juli 2006, 20:01

Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Bashor# » 3. Mai 2010, 17:29

Ein schöner Thread :)
Wird Zeit, dass er mal wieder entstaubt wird. Ich werd dann mal meinen Beitrag leisten:
Ein Mensch hat nur solange Rechte, wie er sie sich bewahren kann.
Niemand ist unnütz. Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Menschen.
Im Leben ist nichts umsonst. Nicht einmal der Tod, denn der kostet das Leben.
Erwarte nichts, dann wirst du auch nicht enttäuscht.
Wo der Klügere nachgibt, beginnt die Herrschafft der Dummen.
Gib einem Mann einen Fisch und er hat für einen Tag zu essen. Gib ihm aber eine Angel und zeige ihm, wie man fischt und er hat für sein Leben lang genug.
Man kann aus verschiedenen Gründen einen Baum pflanzen. Vielleicht sucht man Schatten, vielleicht mag man Bäume. Oder aber man pflanzt ihn, weil der Tag kommt, an dem man Feuerholz braucht.
Blendende Schönheit dient meist nur dazu, um über einen fast unsichtbaren Makel hinwegzutäuschen.
Man kann Recht haben oder man kann nett sein.
Der Weg ist das Ziel.
Wir reisen nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
Wir leben nicht, um zu essen, sondern wir essen, um zu leben.
Und wenn du lange in einen Abgrund schaust, schaut der Abgrund auch in dich hinein.
Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel...der Teufel verändert dich.
Eine gute Tat ist nur deshalb gut, weil man sie so definiert.
Gib einem Bettler ein Goldstück und jeder wird sagen, was für ein großherziger Mensch du bist. Doch was hat der Bettler davon? Für ein paar Tage kann er sich zu essen und zu trinken leisten, was er will und darf in einem Bett schlafen. Doch sobald der letzte Heller ausgegeben ist, fällt er in die Gosse zurück. Dann bleibt ihm nur die Erinnerung wie schön das Leben sein könnte und jetzt ist ihm erst recht bewusst, in welchem Elend er lebt. Aus dieser Warte gesehen, kann man die scheibar noble Geste auch grausam nennen.
Nicht Waffen töten Menschen. Menschen töten Menschen.
Gepriesen seien diejenigen, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten.

Benutzeravatar
Janna
Morannon-Zuhalter
Morannon-Zuhalter
Beiträge: 274
Registriert: 22. Juni 2013, 10:14

Re: Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Janna » 3. April 2014, 20:29

Dem kann ich nur zustimmen: So ein schöner Thread! Vielleicht klappt es mit dem entstauben ja dieses Mal. :)


Die Arche Noah wurde von Laien gebaut,
die Titanic von Fachleuten

Als du auf die Welt kamst, weintest du und alle freuten sich.
Lebe so, dass wenn du die Welt verlässt alle weinen und nur du lächelst.

Viel mehr als unsere Fähigkeiten, sind es unsere Entscheidungen,
die zeigen wer wir wirklich sind.

wir sind die informierteste, und gleichzeitig ahnungsloseste Gesellschaft, die je existiert hat.

Sage nie, du hättest zu wenig Zeit. Du hast genau so viele Stunden pro Tag zur Verfügung,
wie Michelangelo, Albert Einstein oder Da Vinci sie gehabt haben.

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.

Die Seele eines Menschen ist wie ein See.
Wenn man einen Stein hinein wirft wird er unruhig,
es gibt Wellen. Irgendwann beruhigen sich die Wellen,
die Oberfläche ist wieder glatt, aber auf dem Grund
bleibt der Stein für immer liegen.

There will always be people, who are
prettier than you, smarter than you,
stronger than you and richer than you,
but they will never be you!
"Worte und Zauber waren ursprünglich ein und dasselbe. Auch heute besitzt das Wort eine starke magische Kraft."

Benutzeravatar
Finara
Nebelwald-Tyrann
Nebelwald-Tyrann
Beiträge: 9155
Registriert: 7. Oktober 2006, 17:48

Re: Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Finara » 21. April 2015, 08:26


„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“


(Albert Schweizer)


***



Herr, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden
.



(Verfasser unklar Reinhold Niebuhr, vielleicht auch Boenhofer
oder Franz von Assisi oder nochmal werd andere)
~ Die Zweite der Drei von der Tankstelle ~

Bild

Benutzeravatar
Janna
Morannon-Zuhalter
Morannon-Zuhalter
Beiträge: 274
Registriert: 22. Juni 2013, 10:14

Re: Aphorismen (Lebensweisheiten)

Beitrag von Janna » 17. Mai 2015, 16:43

Es gibt Dinge im Leben, die man nie sagt, weil
man glaubt man hätte noch ein ganzes Leben lang Zeit.
Man hat kein ganzes Leben lang Zeit.
Nie.


We live on a blue planet that circles
around a ball of fire next to a moon
that moves the sea, and you don't believe in miracles? (Materia)


Wenn man zum Leben ja sagt,
und das Leben selber sagt zu einem nein,
so muss man auch zu diesem Nein ja sagen (Christian Morgenstern)
"Worte und Zauber waren ursprünglich ein und dasselbe. Auch heute besitzt das Wort eine starke magische Kraft."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast